Diderots Enzyklopädie: Mit Kupferstichen aus den Tafelbänden (Foliobände der Anderen Bibliothek, Band 13)

Diderots Enzyklop die Mit Kupferstichen aus den Tafelb nden Foliob nde der Anderen Bibliothek Band Die Encyclop die ou dictionnaire raisonn des sciences des arts et des m tiers konzipiert von Denis Diderot und Jean le Rond d Alembert ist das Synonym f r die europ ische Aufkl rung geworden von den

  • Title: Diderots Enzyklopädie: Mit Kupferstichen aus den Tafelbänden (Foliobände der Anderen Bibliothek, Band 13)
  • Author: Denis Diderot
  • ISBN: 3847700138
  • Page: 192
  • Format:
  • Die Encyclop die ou dictionnaire raisonn des sciences, des arts et des m tiers, konzipiert von Denis Diderot und Jean le Rond d Alembert ist das Synonym f r die europ ische Aufkl rung geworden von den sterilen und langweiligen Lexika unserer Zeit, deren Inhalt immer schneller veraltet, unterscheidet sich die Encyclop die radikal Ihren Autoren ging es nicht nur darum, ein Kompendium des damaligen Wissens zu erstellen, ihr Ziel war es, die Welt neu zu denken Das macht die Lekt re auch heute noch, wo uns der Gedanke, die Menschheit k nne durch Wissen gl cklicher werden, immer k hner erscheint, zum Vergn gen.Die gesamte Enzyklop die bestand aus 17 Text 71.818 Artikeln und 11 Tafelb nden 2885 Kupferstiche und wurde von einer Vielzahl von Autoren geschrieben Die nun erscheinende Ausgabe Diderots Enzyklop die wird die wichtigsten Artikel Diderots enthalten, der mit mehreren tausend Eintr gen einen L wenanteil der Arbeit bernahm Neben seinen brillanten polemischen Beitr gen kommen auch die ber hmten Mitstreiter wie Rousseau, Voltaire und Montesquieu zu Wort Auch die ketzerischen Kassiber werden nicht fehlen, die immer wieder die Zensur auf den Plan riefen Das Hauptkriterium der Auswahl ist jedoch die berlegung, was uns aus diesem riesigen Steinbruch des Lebens heute noch interessieren kann Welche der 72ooo Artikel geh ren zum geistigen Handgep ck f r das dritte Jahrtausend Die Antwort auf diese Frage versuchen Annette Selg und Rainer Wieland mit ihrer Auswahl zu geben.Neu und spektakul r an dieser Ausgabe ist die Beigabe von Kupferstichen aus den Tafelb nden Diese werden nicht den einzelnen Artikeln zugeordnet, sondern als eigenst ndige Themenstrecken je zwischen 12 24 Seiten Natur, Tiere, Landschaft, Handwerk zusammengestellt und bieten einen berblick ber Thematiken, die in der Textauswahl nicht ber cksichtigt werden Gemeinsam vermitteln Text und Stiche noch heute g ltiges Wissen und erg nzen sich auf diese Art vortrefflich.

    • ✓ Diderots Enzyklopädie: Mit Kupferstichen aus den Tafelbänden (Foliobände der Anderen Bibliothek, Band 13) || ↠ PDF Read by ✓ Denis Diderot
      192 Denis Diderot
    • thumbnail Title: ✓ Diderots Enzyklopädie: Mit Kupferstichen aus den Tafelbänden (Foliobände der Anderen Bibliothek, Band 13) || ↠ PDF Read by ✓ Denis Diderot
      Posted by:Denis Diderot
      Published :2019-08-22T10:01:45+00:00


    About “Denis Diderot

    • Denis Diderot

      Denis Diderot Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Diderots Enzyklopädie: Mit Kupferstichen aus den Tafelbänden (Foliobände der Anderen Bibliothek, Band 13) book, this is one of the most wanted Denis Diderot author readers around the world.



    949 thoughts on “Diderots Enzyklopädie: Mit Kupferstichen aus den Tafelbänden (Foliobände der Anderen Bibliothek, Band 13)

    • Ich habe vor kurzem einen Roman über die Entstehung der Enzyklopädie gelesen und war sehr erfreut als ich in der Welt am Sonntag den Buchtip über Diderots Enzyklopädie sah.Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht.Die Kupferstiche sind sehr detailgetreu und die Erklärungen aus der damaligen Zeit sind sehr erstaunlich,manchmal auch erheiternd.Ob es wohl irgendwann einmal einen Nachdruck der gesamten Enzyklopädie geben wird???Es lohnt sich auf jeden Fall sich dieses Werk zu kaufen. Ich bin [...]


    • Es war eine Mammutaufgabe. In 20-jähriger Teamarbeit schrieben Denis Diderot und seine Kollegen 72000 Artikel für ihre monumentale Enzyklopädie. 11 Foliobände mit akkuraten Kupferstichen ergänzten die 17 großformatigen Textbände. Was heute eine Selbstverständlichkeit ist, war damals hochinnovativ: Oft schrieben ausgewiesene Experten die Artikel zum Thema - Handwerker wie Akademiker. Alleine 150 Autoren sind namentlich bekannt.Dabei war die Arbeit alles andere als einfach. Der Aufklärer [...]


    • Lange habe ich mich auf dieses Buch gefreut, bin nun aber unerwartet enttäuscht. Das Layout ist doch eher langweilig und die Abbildungen wirken wie Fremdkörper und haben rein illustrativen Charakter - der Erkenntnisgewinn tendiert gegen Null. Befremdlich scheint mir auch, dass die meisten Artikel der Auswahl von Louis de Jaucourt stammen, den Diderot selbst als "pedantischen Vielschreiber" bezeichnete. Warum nicht mehr Texte von z. B. Rousseau oder Voltaire? Die Auswahl der Artikel erscheint w [...]


    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *